<<<<

Die Verblümte


bloss schnell weg (let’s get away), Renée Stieger, A/2003

Sprache: ohne Text
Dauer: ca. 7:00 min
Technik: Mini-DV, FinalCutPro

Die Videoinstallation besteht normaler Weise aus drei Projektionen, welche ein zusammen hängendes Bild ergeben. Die Bildträger müssen synchron abgespielt werden. Hier finden sich diese drei Bilder zusammengefasst in einem.

Die Arbeit zeigt zwei Möglichkeiten körperlichen Genuss zu erleben, ohne diesen dabei zu zeigen. Die Aktionen finden an Orten der Reinheit und der Reinlichkeit statt. Synchron gezeigt werden hier, das entspannende Schaumbad, welches eine Reihe von Fürzen auslöst und die unsichtbare Selbstbefriedigung in der Natur, welche im Schwebezustand des Höhepunktes gipfelt. Der Rhythmus dieser Arbeit ist langsam und fließend, gewinnt jedoch knapp vor dem Ende an Geschwindigkeit.

Rosatöne sollen olfaktorische und gustatorische Erinnerungen wecken. Auf sinnliche, beinahe kitschige Art verschmelzen performative Elemente mit der Hintergrundebene. Akteurin ist die Künstlerin selbst.


Biographie

Mag a . art. Renée Stieger, geboren am 23.04.1969 in Innsbruck

1983           Hauptschulabschluss
1987           Fachprüfung (HTL für Malerei und Grafik in Innsbruck)
1987 – ’88 Friseurlehre ohne Abschluss (Salon Shampoo in Innsbruck)
1988 – ’89 Neuorientierung, Beginn des Gesanges und der Performance
1993           Abendschule HTL in Innsbruck (Fachmatura)
1993 – ’96 Amerikanistik / Kunstgeschichte (Leopold-Franzens-Universität Innsbruck)
1996           Kunststudium: Experimentelle Visuelle Gestaltung (KunstUni Linz)
2001 – ’02 Barcelona (Teil einer Performancegruppe, Themenfindung für das Diplom)
2004           Diplom an der KunstUni Linz
2005           Arbeiten in den Bereichen: Performance, Video, Musik (Stimmimprovisation)

Lebt und arbeitet als freie Künstlerin dzt. in Innsbruck.

Arbeit

Seit 1997 Künstlerische und organisatorische Arbeiten im Rahmen des Ars Electronica Festivals
2001 – ’04 Aquirierungsarbeiten / Jurybetreuung der Kategorie „Digital Musics“ des Prix Ars Electronica
2001 / ’02 Produktionsteam des Ars Electronica Festival (2001 „takeover“, 2002 „unplugged“)
2003 KünstlerInnenbetreuung, Austellungsaufbau im O.K-Centrum f. Gegenwartskunst in Linz

Kontakt:

Franz-Fischer-Str. 18 a
A – 6020 Innsbruck
Austria
Tel.: +43(0)512 / 57 40 42
Mobil: +43(0)699 / 10 26 38 93
email: info@sirenee.com

<<<<