<<<<

Der Verschlepper


 für Klavier und Elektronik
Ausgehend von einer sich ständig vermehrenden Anzahl von ungelesenen Briefen unternimmt der Verschlepper den Versuch, diese in unzähligen unterschiedlichen Verstecken unterzubringen und zu vergessen. Ein vordergründiges Nicht-Geschehen entpuppt sich als tiefgründige permanente Anstrengung des Verdrängens.
Instrumentale Einzeltöne entfalten mittels unterschiedlicher Transformationen ihre innewohnende, versteckte "Schrift", entwickeln sich zu einer immer dichter werdenden Klangfläche, einem vertikalen "Akkord des Vergessens", welcher sich erst durch Löschen von Schichten wieder in horizontale Linien löst.


KATHARINA KLEMENT
geb. 1963 in Graz, Österreich
Studien: Klavier, Komposition, Lehrgang für elektroakustische und experimentelle Musik an der Musikuniversität Wien, Gastkurs "music technology" an der University of York, U.K. nach ersten Instrumentalkompositionen und querverbindenden Projekten in den Bereichen Musiktheater/Performance seit 1990 zahlreiche elektronische Kompositionen, speziell Mehrkanal-Stücke, wechselweise in Kombination mit Instrument(en) und/oder Stimme(n), mehrere Arbeiten für mechanisch und elektronisch präpariertes Klavier, Klanginstallationen, Improvisationsensembles
als "composer-performer" im Feld von notierter und improvisierter, instrumentaler und elektronischer Musik tätig
mehrere CD-Einspielungen, diverse Preise, Stipendien und Auftragswerke, internationale Aufführungen und Konzerttätigkeit
lebt in Wien
www.katharinaklement.com

<<<<